Angebote zu "Business" (6 Treffer)

Kategorien

Shops

Private Business Transfer from Berlin Hotel to ...
40,66 € *
ggf. zzgl. Versand

By booking with us when travelling you will get:• Up to 6 people by car, including luggage (6 handbags and 6 suitcases)• Fixed price without hidden rates• Certified local professionals• Best adapted 24/7 customer supportFull refund guaranteed in case of cancellation 24 hours prior to start time service.

Anbieter: Viator – Ein Trip...
Stand: 25.05.2020
Zum Angebot
Arrival Private Transfer Berlin Schönefeld Airp...
79,33 € *
ggf. zzgl. Versand

Why spend your precious time waiting in long shuttle or taxi lines. Avoid the language barrier and currency exchange. Travel in style from Berlin Schönefeld Airport SXF to your Hotel in Berlin City Center by private vehicle and reach your final destination relaxed and refreshed.

Anbieter: Viator – Ein Trip...
Stand: 25.05.2020
Zum Angebot
Berlin Departure Transfer to Berlin Schönefeld ...
79,33 € *
ggf. zzgl. Versand

Why spend your precious time waiting in long shuttle or taxi lines. Avoid the language barrier and currency exchange. Travel in style from your Hotel or accommodation in Berlin City Center to Berlin International Airport SXF by private vehicle and reach your final destination relaxed and refreshed.

Anbieter: Viator – Ein Trip...
Stand: 25.05.2020
Zum Angebot
Ehemalige Fluggesellschaft (Deutschland)
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Quelle: Wikipedia. Seiten: 38. Kapitel: Interflug, LTU, Dba, Atlantis, Hamburg International, Blue Wings, Aero Lloyd, German Cargo, Bavaria Fluggesellschaft, Deutsche Lufthansa, DELAG, Paninternational, Deruluft, City-air Germany, Aero Flight, Südflug International, European Air Express, German Wings, Air Commerz, Hapag-Lloyd Express, Dauair, Rumpler Luftverkehr, Germanair, Saarland Airlines, Bremenfly, Berline, Bavaria Germanair, Hamburg Airlines, Aviaction, Fox Air, Deutsche Luft-Reederei, Jetair, General Air, Regional Air Express, FTI Fluggesellschaft, Air Bremen, Jetline, Calair, EFS Flug-Service, Jet Connection, Luftverkehrsgesellschaft Ruhrgebiet, Flugdienst Fehlhaber, Aero Business Charter, Teuto Airways Germany, Excellent Air, MSR Flug-Charter, Elbe Air, Phoenix Air Service, Helgoland Airlines, Regio Air, Süd Avia, TAG City Air, Afit, Bizair, Lufttaxi Fluggesellschaft, Air Evex, Antares Airtransport. Auszug: Die Interflug Gesellschaft für internationalen Flugverkehr m.b.H. war die staatliche Fluggesellschaft der DDR und fungierte zudem als Dachorganisation für alle anderen kommerziellen Luftfahrtaktivitäten des Landes (Agrarflug, Flugsicherung, Flughafenbetrieb). Das 1958 gegründete Unternehmen wurde 1991 aufgelöst. Eine Iljuschin Il-14 der Interflug vor dem im Bau befindlichen Gebäuden des Flughafen Berlin-Schönefeld Die Iljuschin Il-14 mit der Kennung DM-SAB flog bis 1968 im Passagierdienst der InterflugDie staatliche Fluggesellschaft Interflug wurde am 18. September 1958 als Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH) gegründet. Ziel war vorrangig die Durchführung von Bedarfsluftverkehr (sogenannter Charterverkehr). Damit entstand neben der Deutsche Lufthansa (DDR) - die vorrangig Linienverkehr betrieb - eine zweite Fluggesellschaft in der DDR. Die Schaffung dieser Luftfahrtgesellschaft war durch die damals herrschenden politischen Verhältnisse, vor allem durch die sowohl politisch als auch wirtschaftlich geführte Auseinandersetzung mit der Bundesrepublik Deutschland, begründet. Die westdeutsche Deutsche Lufthansa AG, die im September 1954 aus der Konkursmasse der liquidierten "alten" Deutschen Lufthansa AG das Firmenzeichen und die Flagge erworben hatte, verhinderte Versuche der Deutschen Lufthansa der DDR, in internationalen Organisationen Mitglied zu werden. Auch der Flugverkehr in das westliche Ausland gestaltete sich für die Deutsche Lufthansa (DDR) immer schwieriger, da Überflug- und Landerechte nicht oder nur eingeschränkt gewährt wurden. Unter diesen Umständen schien die Gründung einer zweiten Fluggesellschaft einen Ausweg zu bieten. Dabei wurde die Interflug jedoch von Anfang zusammen mit der Deutschen Lufthansa (DDR) betrieben. Schwerpunkt war in den Anfangsjahren der Flugverkehr zur zweimal jährlich stattfindenden Leipziger Messe. Da die Interflug nicht über eigenes Fluggerät verfügte, wurden Maschinen der Deutschen Lufthansa (DLH der DDR) genutzt. Anfäng

Anbieter: buecher
Stand: 25.05.2020
Zum Angebot
Ehemalige Fluggesellschaft (Deutschland)
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Quelle: Wikipedia. Seiten: 38. Kapitel: Interflug, LTU, Dba, Atlantis, Hamburg International, Blue Wings, Aero Lloyd, German Cargo, Bavaria Fluggesellschaft, Deutsche Lufthansa, DELAG, Paninternational, Deruluft, City-air Germany, Aero Flight, Südflug International, European Air Express, German Wings, Air Commerz, Hapag-Lloyd Express, Dauair, Rumpler Luftverkehr, Germanair, Saarland Airlines, Bremenfly, Berline, Bavaria Germanair, Hamburg Airlines, Aviaction, Fox Air, Deutsche Luft-Reederei, Jetair, General Air, Regional Air Express, FTI Fluggesellschaft, Air Bremen, Jetline, Calair, EFS Flug-Service, Jet Connection, Luftverkehrsgesellschaft Ruhrgebiet, Flugdienst Fehlhaber, Aero Business Charter, Teuto Airways Germany, Excellent Air, MSR Flug-Charter, Elbe Air, Phoenix Air Service, Helgoland Airlines, Regio Air, Süd Avia, TAG City Air, Afit, Bizair, Lufttaxi Fluggesellschaft, Air Evex, Antares Airtransport. Auszug: Die Interflug Gesellschaft für internationalen Flugverkehr m.b.H. war die staatliche Fluggesellschaft der DDR und fungierte zudem als Dachorganisation für alle anderen kommerziellen Luftfahrtaktivitäten des Landes (Agrarflug, Flugsicherung, Flughafenbetrieb). Das 1958 gegründete Unternehmen wurde 1991 aufgelöst. Eine Iljuschin Il-14 der Interflug vor dem im Bau befindlichen Gebäuden des Flughafen Berlin-Schönefeld Die Iljuschin Il-14 mit der Kennung DM-SAB flog bis 1968 im Passagierdienst der InterflugDie staatliche Fluggesellschaft Interflug wurde am 18. September 1958 als Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH) gegründet. Ziel war vorrangig die Durchführung von Bedarfsluftverkehr (sogenannter Charterverkehr). Damit entstand neben der Deutsche Lufthansa (DDR) - die vorrangig Linienverkehr betrieb - eine zweite Fluggesellschaft in der DDR. Die Schaffung dieser Luftfahrtgesellschaft war durch die damals herrschenden politischen Verhältnisse, vor allem durch die sowohl politisch als auch wirtschaftlich geführte Auseinandersetzung mit der Bundesrepublik Deutschland, begründet. Die westdeutsche Deutsche Lufthansa AG, die im September 1954 aus der Konkursmasse der liquidierten "alten" Deutschen Lufthansa AG das Firmenzeichen und die Flagge erworben hatte, verhinderte Versuche der Deutschen Lufthansa der DDR, in internationalen Organisationen Mitglied zu werden. Auch der Flugverkehr in das westliche Ausland gestaltete sich für die Deutsche Lufthansa (DDR) immer schwieriger, da Überflug- und Landerechte nicht oder nur eingeschränkt gewährt wurden. Unter diesen Umständen schien die Gründung einer zweiten Fluggesellschaft einen Ausweg zu bieten. Dabei wurde die Interflug jedoch von Anfang zusammen mit der Deutschen Lufthansa (DDR) betrieben. Schwerpunkt war in den Anfangsjahren der Flugverkehr zur zweimal jährlich stattfindenden Leipziger Messe. Da die Interflug nicht über eigenes Fluggerät verfügte, wurden Maschinen der Deutschen Lufthansa (DLH der DDR) genutzt. Anfäng

Anbieter: buecher
Stand: 25.05.2020
Zum Angebot